Bali zu Zeiten von Corona

Posted by on 12. April 2020

Ich habe lange gezögert einen Post zu diesem Thema zu machen. Warum? Naja, es ist wohl das Thema das Weltweit die Regierungen dazu veranlasste nahezu alle Menschenrechte über Bord zu werfen, vorgeblich zum Schutze der Mehrheit. Wie gefährlich das in Wirklichkeit ist, dürfte vielen in ihren 4 Wänden nicht wirklich klar sein.

Wer in der Demokratie schläft, wacht in der Diktatur auf

Johann Wolfgang von Goethe

Pläne änderten sich

Anfang Dezember war noch mein Plan zum Ende Februar oder Mitte März nach Bali zu Fliegen. Als dann im Januar die Panikmacher loslegten und uns Medial mit Bildern von Menschen, die in China scheinbar wie Fliegen umfielen, bombardierten, wurde mir klar das ich eventuell Probleme mit meinem Plan bekommen könnte. Was dann aber ab ging, war noch weit über meiner Vorstellung.

Kritik an der Entwicklung

So sehr ich von Bali angetan bin und ich es jedem gönne das er diese Insel zu sehen bekommt, so sehr sehe ich den Massentourismus und vor allem Bali´s Abhängigkeit zu diesem, sehr kritisch. Als Terroristen auf Bali Anschläge mit Bomben verübten, wurden nicht nur viele Menschen getötet und noch viel mehr verletzt. Vor allem in der Zeit danach wurde es für jeden Sichtbar, wie extrem Abhängig die Balinesen vom Tourismus sind. Es blieben für einige Jahre viele Touristen aus und ebenso verloren viele ihre Jobs in Hotels und Restaurants. Es gab viele Pleiten, manch einer hatte versucht sich ein Geschäft aufzubauen um vom Tourismus zu profitieren, verlor aber dann alles, weil er die Kredite nicht bezahlen konnte. Aus der Not heraus wurde dann, mit Hilfe von westlichen Investoren, noch viel mehr auf die selbe Karte gesetzt. Es wurden noch mehr Reisfelder zu Hotels umgewandelt und es schien auf zu gehen, die Touristen kamen noch viel Zahlreicher wieder zurück. Damit die Gäste nicht im südbalinesischen Stau stecken bleiben, wurde dann eine Schnellstraße durch die Lagune gebaut, dafür wurden sowohl die, die vor dem Ausverkauf Bali´s warnten, wie auch die, die vor den Umwelt Folgen warnten, einfach ignoriert. In diesem Übermut wurde sogar ein zweiter internationaler Flughafen auf Bali geplant. Diese ganze Entwicklung war nie Nachhaltig und vor allem Profitierten im steigenden Maße immer nur ausländische Investoren.

Bali´s Versuch den Tourismus zu erhalten

Mit dem Wissen, das sich ein Einstellen des Flugverkehrs und des Tourismus , schlimmer auswirken dürfte, als wie die Bomben der Terroristen, versuchte die Regierung dem WHO Diktat so lange sie nur konnte, zu wieder stehen. Viral gehende Horror-Bilder eines Bule der in Denpasar auf seinem Motorrad zusammenbrach, ließen dann auch nicht mehr lang auf sich warten. Alle meine Freunde berichteten mir was daraufhin für eine Angst sich breit machte. Ausgangsbeschränkungen und eine totale Lähmung des Tourismus waren die Folge. Auch auf Bali ist die Regierung in Aktionismus verfallen und sprühte sowohl die Straßen, als auch Hauswände, mitten am Tage, mit desinfizierenden Mitteln ab. Auch das Aussetzen der Immigration was die Visa Bearbeitung anbelangt, konnte nicht verhindern das fast alle Touristen seit dem das Land verlassen haben. Die niedrige Anzahl der real an Covid19 erkrankten auf Bali, konnte auch nichts mehr daran ändern das viele Länder ihre Bürger dazu Aufrief einen Flieger zurück in die Heimat zu nehmen.

Folgen für die Menschen vor Ort

In Europa sind viele in ihrer Existenz bedroht und schreien nach Hilfe vom Staat. Liebe/r Leser/in stell dir nur mal vor wie es jetzt in einem Land aussieht, das nicht nur keine soziale Absicherung kennt, sondern auch noch zu 80% wirtschaftlich vom Tourismus abhängig ist und die Mehrheit der Bevölkerung über keine oder nur geringe Rücklagen verfügt. Familien die eben noch einen vermeintlich sicheren Job im Tourismus hatten, stehen nach nur 3 Wochen ohne Arbeit da und sind dankbar das sie über das Banjar, von der Regierung zumindest ein bisschen Reis bekommen, damit ihre Kinder nicht verhungern. Ein guter Freund von mir, ein Familienvater von drei Kindern, sonst ein immer positiv denkender und nach vorne schauender Mann, sah bei dem Video Anruf von mir, nicht nur wie ein Gespenst aus, das ewig nicht geschlafen hat, sondern ich konnte ihm die Verzweifelung ansehen, obwohl er sich mit Aussagen sehr zurück hielt. Mir war sofort klar das es nicht damit getan ist ihnen etwas Geld zu schicken, die Menschen brauchen eine Perspektive, nur wie soll die aussehen?

Meine Vision für die Zukunft

Ich werde mich auch in Zukunft sehr freuen, wenn ich Menschen mit meiner Begeisterung für Bali, anstecken und für einen Urlaub auf dieser Insel begeistern kann. Wenn mir das bei dir gelungen ist, schreib es mir doch bitte in die Kommentare. Was ich mir, besser gesagt, ich für die Menschen auf Bali wünsche ist: Das Du, wie auch andere mit einer geänderten Sensibilität diesen Urlaub antretet. Mir ist bei meinem Aufenthalt auf Bali wichtig das die Ausgaben die ich tätige, so viel wie möglich bei den Balinesen verbleibt und nicht bei den ausländischen Tourismus Konzernen. Wer so handelt, entzieht dem Schädlichen die Macht / das Geld und unterstützt die Menschen vor Ort.

Keine Kommentare erlaubt.