Tod auf Bali

Posted by on 28. März 2013

You are currently browsing comments. If you would like to return to the full story, you can read the full entry here: “Tod auf Bali”.

7 Responses to Tod auf Bali

  1. Florentin Eilers

    In Bali ist der Tod so bunt wie das Leben. Ich habe einmal die Feuerbestattung in Bali gesehen und die Erinnerung bleibt frisch in meinem Kopf. Es ist mir interessant, dass viele Balinesen gerne einige Touristen dazu ein dieser Zeremonie beizuwohnen laden.

  2. Stefanie Krämer

    Tausend Dank für die tollen Tipps! Wir sind grad auf Bali angekommen und dürfen 3 Monate hier sein. Ein balinesischer Freund hat uns zur Verbrennungszeremonie seiner verstorbenen Großmutter eingeladen.

    Wir sind nicht vertraut damit, was wir (w, 48/m,58) anzuehen sollten und welches Geschenk gebührend ist. Kannst du uns helfen?

    • Jörn

      Die Verbrennungszeremonie ist ein großer Kostenfaktor einer Familie in Bali, da sind Umschläge mit Geld eigentlich immer ein sehr gutes und willkommenes Geschenk.

  3. bali hai cruise

    Thank you for the good writeup. It actually was once a
    leisure account it. Glance advanced to far brought agreeable from
    you! By the way, how can we keep in touch?

  4. United National Moving & Storage

    Hi there! This post could not be written any better!
    Reading through this post reminds me of my good old room mate!
    He always kept chatting about this. I will forward this write-up
    to him. Pretty sure he will have a good read. Thank you for sharing!

    Check out my weblog :: United National Moving & Storage

  5. Janell U. Barlow

    PERANG JEMPANA – Pura Panti Timbrah, Paksebali, Region Klungkung. Perang Jempana bezeichnet eine besondere Zeremonie im Rahmen der Galungan/Kuningan Festperiode, bei der Tempelgottheiten miteinander kämpfen. Akteure der Zeremonie sind die Mitglieder eines Familienclans im Dorf Paksebali. Schon früh am Morgen ruft sie die Kul Kul-Trommel zu ihrem Tempel, wo sie beten und den Göttern opfern. Danach werden Götterbildnisse aus dem Tempel Pura Panti Timbrah in Sänften zum Fluß getragen, damit die Priester heiliges Wasser für die Gottheiten schöpfen. Auch die männlichen Clan-Mitglieder nehmen ein rituelles Bad, um sich für das heilige Perang Jempana-Ritual zu reinigen. Zum Tempel zurückgekehrt, werden die Gottheiten von den weiblichen Clan-Mitgliedern mit einem Tanz empfangen. Dann beginnt am Nachmittag das magische Schauspiel. Geschmückt mit goldfarbenen Tüchern, Blüten- und Blättergirlanden verlassen die Götterbildnisse in ihren Sänften wieder den Tempel. Plötzlich fallen die Träger in Trance und es beginnt ein hektischer Lauf, bei dem sie mit ihren Sänften immer wieder den Tempel umrunden. Vom Staccato eines Gamelanorchesters angetrieben wird der Lauf immer wilder, die Sänften jagen sich und krachen aggressiv gegeneinander. Lange kann der Kampf dauern, bis die Priester die Akteure mit heiligen Wasser wieder aus ihrer Entrückung erwecken. Erschöpft kehren die Träger mit den Götterbildnissen in den Tempel zurück.

Hinterlasse eine Antwort