Kecak – Tanz

Posted by on 12. Februar 2013

Der Kecak und Feuertanz

Für mich war es bestimmt nicht das erste und auch nicht das letze mal das ich mir eine Kecak Aufführung angeschaut habe, dennoch möchte ich euch von einer Aufführung etwas genauer berichten, werde aber auch einige, meiner Ansicht nach, wichtige Informationen hinzufügen.

 

Wo werden Kecak Tänze aufgeführt?

Der Kecak gehört zu den Tänzen die oft in Tempeln oder an speziel dafür vorgesehenen Stellen aufgeführt werden. Das kann z.B. am Ufer vor dem Tanah Lot Tempels sein, oder am anderen Ende der Bucht des Uluwatu-Tempels. Der Zeitpunkt zu dem die Aufführung statt findet ist eigentlich immer direkt zu Sonnenuntergang.

 

Ist der Kecak – Tanz sehr alt?

Der Kecak hat zwar einen sehr alten und mystischen  Touch, ist es aber nicht, wahrscheinlich ist er in den 1930 er Jahren zum ersten mal aufgeführt worden. Der Chorgesang des Kecak hat allerdings seinen Ursprung in einem sehr alten Ritus des Trance-Tanzes (Sanghyang Tanz). Der Sanghyang soll noch in manchen Dörfern aufgeführt werden. Beim Sanghyang nimmt eine Person in Trance Kontakt mit Göttern und Vorfahren auf, der Trance-zustand wird durch den Gesang erreicht.

 

 Wie wird der Kecak getanzt?

Beim Kecak betreten (meist um die hundert) Männer in schwarz-weiss karierten Sarongs gekleidet, die Stätte der Aufführung und versammeln sich in mehreren Ringen um einen in der Mitte stehenden Leuchter. Das ist der Männerchor. Es gibt keine Instrumente als Begleitung. Es wird vom Chor in Rytmen Gesungen und Gerufen was dann wie “kecak-cak-cak-kecak” klingt. Zwei oder drei hübsche Tänzerinnen kommen in die Mitte und tanzen um den Leuchter. In der Tanzaufführung bei Uluwatu gibt es auch noch einige andere Figuren, die zur Freude des Publikums, Schabernack treibt, wie z.B. der Affenkönig.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>