Geld

Posted by on 19. Juli 2011

 

 Geld und Geldwechseln, nicht unproblematisch!

 

 Indonesiens Zahlungsmittel

Das gesetzliche Zahlungsmittel in Indonesien ist die indonesische Rupiah (IDR).

Trotz das der Gegenwert in € in den letzten (sagen wir mal) 10 Jahren deutlich runter ging, ist es offensichtlich immer noch so das Ausländer max. 50.000 Rupiah in das Land mit einführen dürfen. Devisen dürfen soweit mir bekannt in unbegrenzter Höhe eingeführt werden.

 

Rupiah sind in folgender Stückelung im Umlauf:

 

Münzen zu: 100, 200, 500

 

Scheine zu: 1.000, 2.000, 5.000, 10.000, 20.000, 50.000, 100.000

 

Wechselkurs (Mitte Nov. 2010) ca.: 1 € = 12.500 Rp.

 

wenn man also 100 € umtauscht bekommt man 1.250.000 Rp. (man ist also schlagartig Millionär)

 

 

 Balinesische Wechselstuben

Wenn man Geld auf Bali umtauscht muß man aufpassen, den Touristen die sich mit der lokalen Währung noch nicht so gut auskennen, verlocken dazu mit Tausenden kleiner Tricks, den Kunden weniger Geld in Rupiah auszuhändigen. Die Fingerfertigkeit der balinesischen Geldwechseler ist in dieser Hinsicht nur zu bewundern.

 

 Ist es sinnvoll Travellerchecks mitzunehmen?

Travellerchecks werden eigendlich nur in den großen Touristenzentren im Süden der Insel akzeptiert. Daher nicht überall eintauschbar, muss jeder für sich entscheiden ob das sinnvoll ist.

 

 Kreditkarten und ATM´s

Mit Kreditkarten wie Mastercard, Visa, American-Express usw. verhällt es sich ähnlich wie mit den Travellerchecks. Nur in den Touristenorten gibt es die Möglichkeit in Geschäften, Hotels und Restaurants mit Kreditkarte zu zahlen oder am Automaten Geld zu ziehen.

 

 Sinnvoller Tipp

Gut läuft man wenn man immer reichlich kleine Rupiah-Scheine im Portemonaie hat, den so kleine Geschäfte und Leute auf den Märkten haben oft kein Wechselgeld oder haben Probleme auf große Scheine raus zu geben.

 

 

2 Responses to Geld

  1. megaabstauberseo

    Das empfehle ich dir wirklich Florian, ist echt spannend

  2. Florian

    Guter Artikel. Bestimt keine schlechte Sache, sich mit der Thematik detailierter auseinander zusetzen. Werde auf jeden Fall weitere Artikel lesen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>